BAYERISCHER STÄDTETAG 2019: Digitalisierung zum Anfassen (8)

Gesundheitsregion.map – Ein verlässlicher Überblick gesundheitlicher und sozialer Infrastrukturen

Quelle: Gesundheitsregion plus Erlangen-Höchstadt&Erlangen

Gesundheitsregion.map ist ein Onlineportal für die Region Erlangen und Erlangen-Höchstadt. Es enthält rund 2500 Einträge zu den Themenbereichen „Bildung, Gesundheit, Soziales“. Die Einträge enthalten Adressen, Bilder, Beschreibungen und Anhänge. Das Portal ist mehrsprachig verfügbar und bietet Orts-, Themen- oder Schlagwortfilter, sowie eine Merkliste an. Barrierefreie Angebote sind gesondert filterbar. Die kartenbasierte Webanwendung wurde im Rahmen der Gesundheitsregionplus eigenständig von Stadt und Landkreis auf der Basis von Open Source Technologie entwickelt.

Motivation und Ziele

Ein aktueller Überblick zu wohnortnahen Angeboten der gesundheitlichen Versorgung, zu sozialen Begegnungsstätten und Beratungsangeboten oder zu Sport- und Bildungseinrichtungen fehlt bislang in der Region. Ein Verweis ratsuchender Bürgerinnen und Bürger auf kommerzielle Anbieter und Suchmaschinen ist problematisch. Die Qualität, Vollständigkeit und Verlässlichkeit solcher Angebote ist für den Laien schwer beurteilbar.

Die Datenbank soll auch als Server für Partnerseiten dienen und stellt verschiedene Schnittstellen bereit. Dies wird bereits für die gemeinsame Familien App von Stadt und Landkreis genutzt. (www.familien-abc.net) Über die Schnittstelle werden rund 200 Einträge in das „FAMILIEN ABC“ integriert.

Im Fokus der Entwicklung des Systems standen Skalierbarkeit und Übertragbarkeit der Lösung auf andere Kommunen. Das Portal wurde daher auf Basis des weitverbreiteten Open Source CMS „Wordpress“ programmiert. Eine Übernahme der Lösung durch andere Kommunen oder eine Erweiterung des Einzugsgebietes ist daher möglich.

Steuerung der Suchergebnisse nach fachlichen Kriterien.

Die Ausgabe der Suchergebnisse kann nach fachlichen Gesichtspunkten gesteuert werden. Hierzu wurde ein interdiziplinärer Steuerungskreis eingesetzt, der die produzierten Suchergebnisse fortlaufend auf ihren fachlichen Nutzen hin überprüft.

Anwendungsbeispiel – Kohärente Ergebnisliste:

Jürgen B. aus Erlangen vermutet eine beginnende Demenz bei seiner Mutter und sucht nach diesem Begriff in gesundheitsregion.map. Ihm werden 27 Einträge als Ergebnis angezeigt.  Diese „kohärente“ Liste enthält nicht nur einzelne, isolierte Suchergebnisse wie z.B. Ärzte, sondern eine breite Palette verschiedenster Leistungen die mit dem Themenfeld „Demenz“ zusammenhängen. Neben Informationen zu präventiven Angeboten wie Sport- und Bewegungsprogrammen, enthält die Ergebnisliste Hinweise auf Anbieter von Logopädie, Ergotherapie, sowie auf spezielle medizinische Angebote. Zudem wird auf tagesstrukturiernede Maßnahmen, Beratungsstellen oder Wohn- und Pflegeeinrichtungen verwiesen. Herr B. vereinbart mit seiner Mutter einen Termin bei der „Gedächtnissprechstunde“.