BAYERISCHER STÄDTETAG 2019: Digitalisierung zum Anfassen (21)

Avatar Willi sichert die Teilhabe am Unterricht bei Langzeiterkrankung

Quelle: Staatliche Realschule Ismaning

Avatar Willi stellt sich vor:

Realschule Ismaning setzt neue Kommunikationstechnik für Schüler ein, die längerfristig nicht am Unterricht teilnehmen können.

Die Telepräsenz-Avatar AV1 von No Isolation lässt Kinder und Jugendliche mit Langzeiterkrankung wieder an Unterricht und Sozialleben teilhaben. Die Schüler müssen nicht länger als unbedingt nötig warten, um in der Schule und bei Freizeitaktivitäten im Freundeskreis dabei sein zu können.

Wer braucht den AV1?

Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer chronischen Erkrankung oder eines längeren Krankenhausaufenthalts nicht am Schulunterricht teilnehmen können.

Wie funktioniert das?

AV1 ist ein robuster und leichter Roboter, der ein Kind mit Langzeiterkrankung in der Klasse vertritt. Eine Kamera und ein Mikrofon übertragen das Geschehen per WLAN oder LTE auf eine App auf dem Tablet-Computer des Kindes zuhause oder im Krankenhaus. Über einen Lautsprecher kann das Kind mit Lehrern und Mitschülern sprechen. Farbige LEDs am Kopf des Avatars signalisieren, wenn das Kind sich meldet. Ein leistungsfähiger Akku erlaubt auch den Betrieb auf dem Pausenhof oder in der Freizeit.

Der AV1 ist bereits in Norwegen, Schweden, Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden erfolgreich im Einsatz, seit September 2018 auch in der Realschule Ismaning.

Weiterführende Informationen:

www.noisolation.com

www.sueddeutsche.de/muenchen/ismaning-per-livestream-vom-klassenzimmer-ins-krankenhaus-1.4139561