Digitale Schule Freising

IT-Konzept für Grund- und Mittelschulen der Stadt Freising

Quelle: Dr. Manfred Riederle

Die Große Kreisstadt Freising hat Anfang des Jahres aufgrund der Fördersituation für „Digitales Klassenzimmer“ und „DigitalPakt“ eine interdisziplinäre Projektgruppe gebildet, um der Digitalisierung an Freisinger Schulen Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit zu geben. Ziel war es dabei nicht, konkret Geräte auszuwählen, sondern eine standardisierte und dennoch möglichst flexibel einsetzbare Ausstattungsbasis zu legen. Mitglieder der Projektgruppe waren ausnahmslos alle Grund- und Mittelschulen in der Sachaufwandsträgerschaft, das zuständige Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport sowie die IT der Stadt Freising, die auch federführend die Projektleitung übernommen hatte.

Mit viel Engagement waren die EDV-BetreuerInnen und Schulleitungen über 4 Monate hinweg dabei über die erforderliche IT-Ausstattung zu diskutieren, in Präsentationen interaktive Boards auszuprobieren und die Erfahrungswerte gegenüberzustellen. Alles basierte auf den von den Schulen bereits erarbeiteten Medienkonzepten.

Mit dieser Projektgruppe haben wir es geschafft, ein gemeinsames Verständnis und Anforderungsprofil nicht nur für die votumkonforme Ausstattung sondern auch für entscheidende Themen des Betriebs, der Hotline, des laufenden Supports und der Fortbildung und Einweisung des Lehrkörpers zu erarbeiten

(Elmar Kaiser, Leiter der IT in Freising)

Mit dem erstellten IT-Konzept werden die Medienkonzepte der Schulen optimal unterstützt und wir haben die Basis für eine einheitliche und vor allem effizient administrierbare IT-Landschaft geschaffen.

(Johannes Bauer, Moderator der Projektgruppe)

Besonderes Augenmerk lag darin, einen Konsens zu finden, der es dem Sachaufwandsträger möglich macht, mit beherrschbaren Mitteln und Personalaufwänden in den nächsten Jahren die Digitale Schule auch erfolgreich betreiben zu können. Das betrifft Netzwerk, WLAN, Endgeräte, Infodienste, Schulserver, etc. und nicht zuletzt die breitbandige Anbindung der Schulen an die moderne Lebensader Internet.

Für die Stadt Freising sieht das Betriebskonzept die ganzheitliche Betreuung der Schulen durch die stadteigene IT aus dem städtischen Rechenzentrum vor, aber auch die Beauftragung externer Partner ist nicht ausgeschlossen. Den EDV-BetreuerInnen an den Schulen kommt im Betrieb eine Schlüsselrolle zu. Sie sind das entscheidende Bindeglied zwischen Schule und Sachaufwandsträger, sei es bei zukünftiger Ausstattungsplanung, bei Inbetriebnahme, beim First-Level-Support mit einer qualifizierten Störungsmeldung und, ganz wichtig, bei der Einweisung und Unterstützung des Lehrkörpers im Umgang mit der neuen digitalen Technik.

Entscheidend für das Gelingen dieser digitalen Transformation ist ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis zwischen Schulen und Sachaufwandsträger.

(Helga Schöffmann, Leiterin des zuständigen Amtes für Schulen)

Am 09. Juli 2019 wurde das von allen Schulleitungen getragene IT-Konzept dem Kulturausschuss vorgestellt, der seine Umsetzung unterstützt. Knapp zwei Mio Euro werden bis zur Vollausstattung in den nächsten Jahren investiert werden müssen, da kommen die ausgelobten Fördermittel von Bund und Freistaat sehr gelegen. Aber genauso wichtig wie die Anschubfinanzierung ist die Finanzierung der laufenden Systembetreuung und die Ersatzbeschaffungen, die in den Folgejahren auf den Sachaufwandsträger zukommen. Da ist jegliche Unterstützung seitens des Freistaates oder des Bundes dringend erforderlich. Denn in einem Punkt sind sich alle Schulleitungen einig: Der erreichte Stand der Digitalisierung wird wohl nicht mehr zurückgeschraubt werden.

In den anstehenden Projektschritten geht es nun um die tatsächliche Auswahl von Lösungen und Produkten. Sobald die Förderrichtlinien verabschiedet sind, soll zeitnah mit dem Beschaffungsprozess und der Umsetzung in den ersten Klassenzimmern gestartet werden. Schließlich wollen alle die Früchte der harten Projektarbeit so schnell wie möglich ernten.

Kontakt:

Stadt Freising

Amt 12 EDV und Informationstechnik

Elmar Kaiser

Tel.: 08161/ 54 41210

Email: edv@freising.de