Ismaning online entdecken!

Quelle: Gemeinde Ismaning

In den 1860er Jahren wurden erste Anzeichen eines modernen Wirtschaftsstandorts in Ismaning sichtbar. Damals waren es die Unternehmer Lizowsky und Bullinger, die mit ihrer Fabrik für Verpackungspapiere aus den Abfallprodukten Stroh, Altpapier und Lumpen die sogenannten „Emballagen“ herstellten. Es war der Startschuss des ersten Ismaninger Industriebetriebs. Das heutige Ismaning ist besonders durch das breite Leistungsspektrum der ortsansässigen Firmen geprägt. Das gute Zusammenleben zwischen Unternehmen, Beschäftigten und Bürgern macht Ismaning zu einem attraktiven Standort im Münchner Norden. Um sich auf diesem Wege zu entwickeln und um die Vielfalt des Standortes auch über die Grenzen hinaus publik zu machen, wurde der Förderkreis für Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt „Wir-in-Ismaning“ im Jahr 2015 ins Leben gerufen. „Wir-in-Ismaning“ versteht sich seitdem als Symbol für alle in Ismaning ansässigen und beteiligten Unternehmen und Organisationen.

„Wir-in-Ismaning“ soll eine identitätsstiftende und vor allem klare Standortpositionierung aller Ismaninger Unternehmer hervorrufen. „Wir-in-Ismaning“ macht die positive Reputation von Ismaning bewusst und stärkt sie von innen und außen.

„Wir-in-Ismaning“ folgt dabei folgenden Hauptzielen:

  • Unterstützung aller Ismaninger Unternehmen durch bessere Sichtbarkeit, geschärftes Plattformverständnis, intensiveres Netzwerken
  • Stärkung des Zusammenwirkens aller in Ismaning – Gemeinde, Bürger, Unternehmen mit all ihren Beschäftigten und Gäste
  • Belebung der Organisationen innerhalb Ismanings – mehr Dialog, mehr Transfer, mehr Zusammenarbeit

 

Zur Zielerreichung wurde unter anderem das Online-Schaufenster „Wir-in-Ismaning“ entwickelt.

 

Um zu begreifen, daß der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.

Johann Wolfgang von Goethes Zitat besitzt gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung eine enorme Bedeutung. Denn je globaler die Sicht auf die Dinge ist, desto schwieriger wird es, sich das Gute im nahen Umfeld vorzustellen.

Der Ansatz der Gemeinde Ismaning zur Lösung des Problems war ein Schaufensterbummel vor Ort. Ein Bummel ist meist mehr als eine Internetrecherche, da Personen beim Rundgang womöglich Objekte entdecken, nach denen sie nie im Netz gesucht hätten. Das Online-Schaufenster ergänzt damit den klassischen Schaufensterbummel durch die Straße mit einem virtuellen Rundgang.

Quelle: Gemeinde Ismaning

Ismaning geht dabei einen anderen Weg als übliche Regionalwebseiten, klassische Plattformen oder E-Shops. Der Nutzer bewegt sich dabei virtuell durch Ismaning, stöbert und lernt dabei die Vielfalt des Ortes zu schätzen. Hier finden die Besucher des Portals Informationen der Gemeinde, Jobangebote sowie aktuelle Verkaufsaktionen der lokalen Händler. Nicht nur Ismaninger Unternehmen können Angebote auf dem Online-Schaufenster veröffentlichen. Eine Tausch- und Schenkbörse bietet Privatpersonen aus Ismaning die Möglichkeit, eigene Anzeigen zu schalten. Unabhängig, frei und kostenlos – für jeden!

Quelle: Gemeinde Ismaning

Seit dem Start im September 2016 befindet sich das Online-Schaufenster in einem stetigen Wachstum und umfasst mittlerweile über 940 Profile.

Das Online-Schaufenster „Wir-in-Ismaning“ ist das erste seiner Art. Es ist ein lokales, soziales Online-Netzwerk mit Pilotcharakter. Das System ist kopier- und skalierbar und damit auch auf andere Gemeinden und Städte anwendbar.

Es vereint Funktionen, die in dieser Kombination und Ausprägung aktuell nicht im Web zu finden sind:

  • Vier unterschiedliche Content-Arten nebeneinander: Neuigkeiten-Post, Job-Post, Angebots-Post, statischer Eintrag
  • Darstellung über dynamisch-intelligentes Grid-System (Kombination aus herkömmlicher Suche, Filtersystem und zufälliger Darstellung)
  • Alle Einträge über Ortsmapping kartographisch zugeordnet

 

„Wir-in-Ismaning“ ist ein ganzheitliches und langfristig angelegtes Projekt. Es ist ein grundlegender Bestandteil unser Philosophie und Außendarstellung und umfasst Maßnahmen, die der Förderung von Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt dienen. Das Projekt ist nicht fremdfinanziert und somit neutral und unabhängig.

Der Start im Jahr 2016 war ein Meilenstein in der neuen dauerhaften Ausrichtung der Gemeinde Ismaning in Richtung Transparenz, Sichtbarkeit, Offenheit und Dialog sowie Wirtschaftsförderung und Service für die Bürger: Ein weiterer wichtiger Schritt der Gemeinde Ismaning in die digitale Entwicklung und Transformation. Auch die großen digitalen Netzwerke haben den Gegentrend zur Globalisierung, die bewusste Lokalisierung, für sich erkannt und gehen aktuell denselben Weg. Das Standortkonzept soll weitere Städte und Gemeinden anregen, sich für ein eigenes Online-Schaufenster zu eröffnen.

 

Weiterführende Informationen:

https://ismaning.de/wir-in-ismaning/

Kontakt:

Wir-in-Ismaning-Team

Gemeinde Ismaning

wir-in-ismaning@ismaning.de
Telefon: 089 960900-218