WiLMA beim Bayerischen Städtetag in Germering

Bild: Landeshauptstadt München

Am 12. Februar 2020 trafen sich die Vertreter*innen bayerischer Städte und Gemeinden zum Arbeitskreis IuK des Bayerischen Städtetags in Germering – mit dabei war diesmal auch WiLMA.

Mehrmals im Jahr treffen sich Vertreter*innen bayerischer Städte und Gemeinden im Arbeitskreis IuK des Bayerischen Städtetags, um sich über aktuelle Themen auszutauschen und über eigene Erfahrungen zu berichten.

Andreas Feiertag war beim Treffen am 12. Februar 2020 in Germering als Vertreter der Landeshauptstadt München (LHM) vor Ort und hatte diesmal WiLMA mit im Gepäck. Auf Anfrage des Arbeitskreises stellten Bettina Link und Birgit Wagner aus dem Team Webmanagement das neue Intranet der LHM in einer Live-Präsentation vor – mit Fokus auf die Social Media-Komponenten der Münchner Intranetlösung.

Exklusive Einblicke: Bettina Link präsentiert WiLMA im Live-System

Besonders spannend für die rund 40 Teilnehmer*innen waren vor allem die Chat-Funktion und die Möglichkeit, Arbeitsräume für die interne Zusammenarbeit zu nutzen. Und nicht zuletzt die Frage, wie die Münchner Kolleg*innen an diese neuen Funktionalitäten herangeführt wurden.

Dabei geht es insbesondere um die richtige Begleitung – Mitarbeiter*innen und Führungskräfte müssen gleichermaßen von Anfang an mitgenommen und eingebunden werden. Wir haben vor und in der Einführungsphase gut 300 Infoveranstaltungen auf allen Ebenen gemacht,

erklärte Bettina Link. Hierbei handle es sich vielmehr um ein Kommunikations- als ein reines IT-Projekt, betonte die stellvertretende Projektleiterin und wurde von zustimmendem Nicken aus der Runde begleitet.

Für viele Kommunen ist die Einführung eines Social Intranets ganz aktuell ein Thema und für alle ist klar, ein Intranet mit Social Media-Komponenten bedeutet nicht nur für die Stadt München auch einen Kulturwandel. Es stellen sich Fragen, ob gerade die geschützten Bereiche wie private Arbeitsräume nicht missbräuchlich genutzt würden oder ob es Probleme mit unangebrachten Kommentaren gäbe.

Bisher läuft das sehr gut. Wir gehen davon aus, dass sich das nicht ändert. Letztendlich sind wir auch in WiLMA im dienstlichen Umfeld und nutzen ein Arbeitstool,

konnte Bettina Link beruhigen.

Auch in der Mittagspause nutzten viele der Anwesenden die Gelegenheit, Fragen an Andreas Feiertag, Bettina Link und Birgit Wagner über WiLMA und die Einführung eines Social Intranets zu stellen. Der Städtetag zeigte sich als spannende Austausch-Plattform zu diesem Thema, der die Mitglieder des Arbeitskreises mit Zuversicht  auf das Thema „Social Media im Intranet“ blicken lässt – und die Stadt München mit Vorfreude auf den ein oder anderen Erfahrungsaustausch in der Zukunft.

Lesen Sie mehr zum Thema Mitarbeiterbeteiligung im Social Intranet im Beitrag „Zusammenarbeit gemeinsam gestalten“ auf München. Digital. Erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.