„Serviceoffensive 2020“ schafft mehr Bürgernähe

Nürnberg: Stadtverwaltung und Sparkasse vereinbaren Kooperation

Sparkasse

Neue Wege der Zusammenarbeit beschreiten die Stadtverwaltung und die Sparkasse Nürnberg. Im Rahmen der „Serviceoffensive 2020“ können Bürgerinnen und Bürger künftig in vier Sparkassen-Geschäftsstellen städtische Dienstleistungen in Anspruch nehmen und Dokumente abholen.

Win-Win-Situation für Bürgerschaft und Beschäftigte der Stadtverwaltung

Mit der „Serviceoffensive 2020“ setzt die Stadt Nürnberg ein Zeichen für den Kulturwandel in Richtung Kundenfreundlichkeit: Kürzere Wege und geringere Wartezeiten sollen die Beziehungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen einerseits und den Behörden andererseits entspannter und effizienter gestalten. Gleichzeitig sollen die Mitarbeitenden in publikumsintensiven Dienststellen wie beispielsweise Einwohneramt und Ordnungsamt entlastet werden.

Die Kooperation zwischen der Stadtverwaltung und der Sparkasse Nürnberg ist ein Herzstück der „Serviceoffensive 2020“. Dieses Projekt haben der Referent für Finanzen, Personal, IT und Organisation, Harald Riedel, das Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg, Matthias Benk, und der Leiter des Einwohneramts, Olaf Kuch, vor kurzem bei einer gemeinsamen Pressekonferenz erläutert.

Die Amtsstube wird mobil

Zunächst werden Standardleistungen des Einwohneramts im Melde-, Pass- und Ausweiswesen in vier Geschäftsstellen der Sparkasse Nürnberg möglich sein. Während der Probebetriebs, der von Mitte bis Ende 2020 laufen soll, gibt es dieses Angebot an einem Tag der Woche. Dafür wird in den teilnehmenden Geschäftsstellen jeweils ein Arbeitsplatz in einen gesonderten, barrierefreien Beratungsraum umgewandelt, der für Kundinnen und Kunden erkennbar zwischen städtischem und Sparkassen-Angebot unterscheidet.

Dokumentenausgabe rund um die Uhr

Im SB-Bereich von zwei Geschäftsstellen werden Ausgabestationen aufgestellt: An sogenannten Smart Terminals sollen Verwaltungsprodukte wie Personalausweis oder Reisepass rund um die Uhr abholbar sein. Ob sie ihr Dokument an einer solchen Station abholen möchten, entscheiden Bürgerinnen und Bürger bei der Beantragung. Sobald die Dokumente bereitliegen, erhalten die Empfängerinnen und Empfänger eine Benachrichtigung per E-Mail oder SMS. Die Abholung erfolgt mit einem zugesandten Code und dem Einlesen des Fingerabdrucks am Terminal. Später sollen weitere Dokumente wie Führerscheine und Personenstandsurkunden hinzukommen.

Die Registrierung für die Serviceplattform „Mein Nürnberg“ soll künftig ebenfalls in auswählten Geschäftsstellen der Sparkasse möglich sein. Über „Mein Nürnberg“ können aktuell schon circa 250 Leistungen vom Anwohnerparkausweis über die Abholung von Sperrmüll, Schulanmeldung, Urkundenbestellung und vieles mehr beantragt werden.

Die genannten Angebote werden voraussichtlich ab Juni 2020 schrittweise eingeführt und ausgebaut. Nach Abschluss der Pilotphase zum Ende des Jahres 2020 wird ausgewertet, wie diese dezentralen Dienstleistungen von den Nürnbergerinnen und Nürnbergern angenommen werden.