Vorsitzende des Bayerischen Städtetags im Interview (Teil 1)

Interview mit dem Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl

Quelle: Christian Spar

Der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl beantwortet am Rand des BAYERISCHEN STÄDTETAGS 2019 in Augsburg folgende Fragen:

  • Wie gehen Sie die digitale Transformation in Augsburg an?
  • Wie kann der Prozess von außen gesteuert werden?

„Wir jagen Funklöcher“

Die Deutsche Telekom AG informiert

Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom informiert wie folgt:

Mit der Aktion „Wir jagen Funklöcher“ will die Telekom beim Netz-Ausbau neue Wege gehen. „Wir jagen Funklöcher“ richtet sich an Kommunen, die bisher beim Mobilfunk-Ausbau zu kurz gekommen sind. Wir wollen gemeinsam mit 50 Kommunen auf die Jagd nach Funklöchern gehen.

Hier können sich Kommunen informieren und sich bis zum 30. November bewerben.

Digitalisierung 1998 und 2019 – Ein Vergleich

BAYERISCHER STÄDTETAG 1998 - BAYERISCHER STÄDTETAG 2019 (Teil 2)

BAYERISCHER STÄDTETAG 2019

Der BAYERISCHE STÄDTETAG 1998 in Amberg befasste sich mit der „Stadt im Netz“. 21 Jahre später greift der BAYERISCHE STÄDTETAG 2019 die Digitalisierung wieder auf. Im ersten teil dieser Beitragsreihe wurde die Tagungsrede des damaligen Vorsitzenden Josef Deimer abgedruckt. Wie bewertet der Bayerische Städtetag dieses wichtige Thema heute?

Digitalisierung 1998 und 2019 – Ein Vergleich

BAYERISCHER STÄDTETAG 1998 - BAYERISCHER STÄDTETAG 2019 (Teil 1)

Darstellung: Reden BAYERISCHER STÄDTETAG 1998

Bereits die 34. Vollversammlung des Bayerischen Städtetags am 9. und 10. Juli 1998 in Amberg befasste sich mit Digitalisierung. Unter dem Tagungsthema „Stadt im Netz“ wurden IuK-Technologien als wichtiges politische Handlungsfeld gesehen, die Auswirkungen auf die Stadtgestaltung und den Stadtverkehr beleuchtet und die Veränderungen kommunaler Beteiligungsprozesse in einem Diskussionspapier erörtert.

Analoge und digitale Bürgermeister

Facebook, twitter und Co.

Ob analog am Stammtisch oder über Facebook und Twitter – Kommunalpolitiker achten darauf, was Menschen in ihrer Umgebung äußern. Sie erkennen Stimmungen und greifen Meinungen auf, dürfen sich aber nicht allein von Stimmungen leiten lassen. Wer sich von der Empörung einzelner Menschen leiten lässt, ist in der Kommunalpolitik kaum in der Lage, Entscheidungen zu treffen, die auf lange Zeit nachhaltig wirken.

Demenzerkrankungen besser verstehen

„Digitales Demenzregister Bayern“ unterstützt mit digitalen Angeboten Betroffene und Angehörige

digiDEM Bayern

Wie verlaufen Demenzerkrankungen? Welche Unterstützung benötigen Betroffene und Angehörige? Mit diesen Fragen befasst sich das „Digitale Demenzregister Bayern“, kurz „digiDEM Bayern“. Ziel des Versorgungsprojekts ist es, die Situation der Betroffenen und Angehörigen nachhaltig zu verbessern. Im Zentrum stehen digitale Angebote.